5 Min. Lesezeit

Es gibt sie in jeglichen Varianten und Formen: Diäten! High Protein, FDH und wie sie nicht alle heißen. Am Ende haben sie alle eines gemeinsam: Sie machen auf Dauer nicht schlank und sorgen für schlechte Laune. Das wünschen wir natürlich niemandem und daher zeigen wir dir in unserem Artikel, wie du mit ein paar Tipps und Tricks sowie der Umstellung deiner Gewohnheiten auch ohne Diät schnell abnehmen kannst.

Die 5 besten Tipps und Tricks um schnell und einfach abzunehmen

1. Konsumiere weniger Kalorien als du verbrauchst

Eigentlich ist es logisch: Wenn du schnell abnehmen möchtest, musst du für ein Kaloriendefizit sorgen. Sprich du solltest weniger Kalorien konsumieren, als dein Körper am Tag verbraucht. Grundlegend stimmt das auch, dennoch musst du dabei einige Sachen beachten: Zunächst solltest du mit einem Kalorienrechner deinen individuellen Tagesbedarf bestimmen, um überhaupt zu wissen, wie viel Kalorien du aufnehmen darfst. Darüber hinaus solltest du unbedingt darauf achten, nicht zu wenig Kalorien zu dir zu nehmen. Denn „Weniger ist mehr.“ gilt hier nicht! Nimmst du zu wenig Kalorien auf, schaltet dein Körper in einen „Notzustand“ und baut eher Fettreserven auf, als sie zu verbrauchen. Dein Körper wappnet sich so für schlechte Zeiten, da er denkt, nun länger nicht genug zu bekommen. Sorge also trotz Abnehmziel dafür, dass du zwar weniger, aber dennoch ausreichend Kalorien konsumierst. Stell dir dafür einen individuellen Ernährungsplan mit Fatburner-Lebensmitteln zusammen und nutze auch die folgenden Tipps.

2. Konsumiere komplexe Kohlenhydrate

Der Begriff „Low Carb“ ist in aller Munde und zweifelsohne nimmst du schnell ab, wenn du auf Kohlenhydrate verzichtest. Das hält jedoch nicht jeder durch und es ist auch nicht für jeden geeignet. Glücklicherweise gibt es ja auch noch die „guten“ Kohlenhydrate, die zum Beispiel in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten stecken und zum schnellen Abnehmen geeignet sind. Diese komplexen Kohlenhydrate machen dich lange satt und sorgen dafür, dass dein Körper mehr Zeit für die Fettverbrennung hat. Wenn du also auch ein „Pasta Lover“ bist und nicht auf „Low Carb“ setzen magst, dann solltest du dich auf komplexe Kohlenhydrate fokussieren und in deine Ernährung am besten Vollkornprodukte, Nudeln aus Hartweizengrieß, Buchweizen und Quinoa einbauen.

3. Achte auf deinen Insulinspiegel

Vereinfacht gesagt, steigt nach jeder Mahlzeit unser Insulinspiegel im Körper an und baut sich erst langsam wieder ab. Das Hormon Insulin sorgt dafür, dass der aus der Nahrung aufgespaltene Blutzucker in die Fettzellen transportiert wird. „Zucker-Transport in die Fettzellen“, das klingt schon so, als würde man das gerne vermeiden wollen. Grundlegend ist das aber erst einmal nicht schlimm, denn durch die Fettverbrennung wird das ganze System im Gleichgewicht gehalten. Wenn du deinen Insulinspiegel und damit deinen Fetttransport jedoch durch wahllose Zwischenmahlzeiten und zuckerhaltige Getränke permanent in die Höhe treibst, verhinderst du die Fettverbrennung bzw. den Fettabbau. Daher gilt allgemein: Wähle deine Mahlzeiten und Snacks weise und verzichte auf alles, was deinen Insulinspiegel unnötig anhebt.

4. Gönn´ dir ausreichend Schlaf

Schlank im Schlaf? Nicht ganz! Dennoch solltest du während deiner Abnehmphase unbedingt mindestens sieben Stunden pro Nacht schlafen. Warum? Weil der Mangel an Schönheitsschlaf dafür sorgt, dass das sogenannte Stresshormon Cortisol in deinem Körper ansteigt und neben Müdigkeit und Stimmungsschwankungen zu Heißhungerattacken führt. Und sind wir mal ehrlich: Wer greift schon bei einer ausgewachsenen Heißhungerattacke zum knackigen Apfel anstatt zum saftigen Schokoriegel!?

5. Iss dich satt

Ja richtig gelesen: Sorge dafür, dass du dich während der drei Hauptmahlzeiten ordentlich satt isst und dein Geist sich nicht die ganze Zeit im Mangeldenken befindet. In den vorherigen Tipps habe ich den „Notzustand“, die wahllosen Zwischenmahlzeiten und die Heißhungerattacken bereits erwähnt. All diese Dinge kannst du vermeiden, wenn du dich mit den richtigen Lebensmitteln satt isst. Dabei geht es nicht darum dich vollzustopfen, sondern angenehm zu sättigen. Um das zu erreichen kannst du deinen Magen ohne Bedenken mit jeder Menge Gemüse, Salat und einer kleineren Portion komplexen Kohlenhydraten füllen. So hast du am Ende des Tages ein Kaloriendefizit, musst nicht hungern und gibst deinem Körper ausreichend Zeit für die Fettverbrennung. In unseren individuellen Ernährungsplänen findest du leckere Rezepte, sodass es sich auch nicht wie Verzicht anfühlt.

Buchtipp (GRATIS Download)

Im Gelüste-Löser von Dr. med. Mareike Awe eBook erfährst du , wie du dich von deinen Gelüsten und Heißhungerattacken befreien kannst und wie du lernst „nein“ zu sagen, wenn du keinen Hunger hastIdeal ist das eBook für dich, wenn du dich gerne zuerst einmal in das Thema „intuitiv essen“ einlesen möchtest.

Schnell abnehmen ohne Sport – Wie soll das denn gehen?

Ausdauersport am Montag, Krafttraining am Mittwoch und High Intensity Intervall Training am Freitag, das sind die Empfehlungen. Natürlich verbrennst du beim Sport Kalorien und ein regelmäßiges Krafttraining regt deinen Stoffwechsel an. Dies trägt zu einem beschleunigten Abnehmprozess und einer besseren Fettverbrennung bei und ist darüber hinaus auch noch gesund. Die Wenigsten wissen jedoch, dass du auch abnehmen kannst, ohne dich dreimal die Woche auf deinen verstaubten Hometrainer zwingen zu müssen.

3 Tipps zum Abnehmen ohne Sport

Mit diesen drei Tipps kannst du auch ohne eine Sportroutine abnehmen:

1. Nimm viel Eiweiß zu dir

Der Nährstoff ist super geeignet, um die Pfunde purzeln zu lassen, da dein Köper mehr arbeiten muss, um die Energie aus dem Eiweiß umzuwandeln und zu verwerten. Es dürfen also gerne mehr Eier, Fisch, Magerquark, Hülsenfrüchte und Soja-Produkte auf deinem Teller landen.

2. Geh kalt duschen

Für alle Warmduscher klingt das zunächst unmöglich, aber du wirst dich schnell daran gewöhnen. Dein Körper verbraucht Energie und damit Kalorien, um deine Körperkerntemperatur ständig auf kuscheligen 37° zu halten. Setzt du dich also besonders kalten oder warmen Temperaturen aus, wird dein Stoffwechsel angekurbelt und dein Körper verbraucht Kalorien.

3. Bewege dich so viel wie möglich

Es muss ja kein Sport sein, denn bereits die geringsten Bewegungen tun dir und deinem Abnehmprozess gut. Nimm doch einfach einmal die Treppe anstelle des Fahrstuhls, steige eine Haltestelle früher aus oder melde dich für einen „Walk and Talk“ an. Dort lernst du gleichzeitig noch nette Leute kennen und wer weiß, vielleicht triffst du ja sogar einen zukünftigen Trainingspartner.

Wovon du mehr essen solltest, wenn du schnell abnehmen willst

Viele Diäten schreiben dir vor, was du nicht essen solltest. Welche Lebensmittel dich jedoch dabei unterstützen, mehr Fett zu verbrennen, davon sprechen die Wenigsten. Wir haben dir daher unsere Lieblings-Fatburner und die schlimmsten Fatreturner aufgeführt:

Fatburner Lebensmittel

  • Tomaten & Zuckerschoten
  • Sellerie & frischer Spinat
  • Linsen & Quinoa
  • Äpfel & Birnen
  • Zitronen & Grapefruit
  • Kürbis & Blumenkohl
  • Avocado & Nüsse

Fatreturner Lebensmittel

  • Wurst & fettiges Fleisch
  • Weißbrot
  • Süßigkeiten
  • Butter
  • Mascarpone
  • Mayonnaise
  • Pesto

Wie du liest, ist schnelles Abnehmen gar nicht so schwer, wie du vielleicht dachtest. Wenn du dich an unsere Tipps hältst und deinen Ernährungsplan mit Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und leckeren Fatburnern füllst, dann musst du nicht hungern und die Pfunde purzeln fast von alleine.


foodgenio Redaktion

Quellen:
„50 Tipps damit die Hose rutscht“ von Dr. Andreas Schweinbenz
Youtube Video „Abnehm ohne Sport“ von Patric Heizmann https://www.youtube.com/watch?v=ACO07teyoLA

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Artikel?

In 30 Sek. zum individuellen Ernährungsplan

1. Kalorienbedarf berechnen 2. Ernährungsplan generieren 3. Ergebnis personalisieren

Jetzt GRATIS ausprobieren